NarrenTalk - Der DVDnarr.com Podcast
DVDnarr.com   
Home Forum NarrenTalk (Podcast) Fotogalerie Amazon.de
Suche Hilfe
Registrieren
Benutzername:   Passwort:
Passwort vergessen?
Seiten: [1]   Nach unten
  Sende dieses Thema  |  Drucken  
Autor Thema: Running out of time 2 (dt. DVD von e-m-s)  (Gelesen 5940 mal)
0 Mitgliedern und 1 Gast betrachten dieses Thema.
woodz
Steelbook
*
Offline Offline

Beiträge: 4.227



WWW
« am: 18. Juni 2004 um 21:41 »

Running out of time 2 (HK 2001)


die dt. DVD von e-m-s bietet den O-Ton und zuschaltbare dt. UTs

Film:
Inspector Ho bekommt seit einiger Zeit geheimnisvolle Dinge von einem Unbekannten zugeschickt. Vorerst kann er nur ratlos den Empfang der Pakete quittieren. Bald kennt Ho jedoch das Gesicht des Unbekannten, dessen Absichten trotzdem weiterhin ein Rätsel bleiben. In Kürze findet sich Ho mitten in einem Spiel wieder, dessen Regeln ein Anderer bestimmt.
Doch Ho ermittelt weiter und wird fündig: der geheimnisvolle Päckchensender ist ein Kunstdieb, der eine Versicherungsagentur erpresst. Angespornt durch die neuen Erkentnisse setzt er sich, gemeinsam mit der Chefin des Versicherungsunternehmens, das Ziel den Erpresser dingfest zu machen ...

Sieht man running out of time 2 als eigentändigen Film, so kann man ihn ruhigen Gewissens als gut betiteln. Zwar kann sich der Film nicht recht entscheiden, ob er Krimi, Thriller oder Comedy sein will, doch unterhaltsam ist dieses Werk allemal. Die Geschichte bietet eigentlich Platz für die Inszenierung eines spannenden Katz-und-Maus-Spiels, jedoch kommt in vielen Szenen, die zweifelsohne das Potential hätten spannend zu sein, keine Spannung auf. Grund dafür ist die allgegenwärtige Komik. Besonders der kleine Inspektor, der schon in Teil eins für den ein oder anderen Lacher sorgte, läuft hier zu komödiantischer Hochform auf. Kaum eine Szene vergeht, in der der Film nicht auf die Lachmuskeln des Zuschauers abziehlt. Erwartet man also Thriller oder Krimi, wird man enttäuscht, vielleicht sogar genervt sein. Geht man aber ohne Vorurteile und ohne Kenntnis des ersten Teils an den Film ran, so kann man einen guten Film genießen..
Das Problem ist nun, ich kenne den ersten Film, ich liebe ihn. Running out of time ist intensiv und trotzdem nicht zu schwer, witzig und trotzdem nicht zu komödiantisch. Die Stimmung des ersten Teils ist also völlig verschieden von der des zweiten. Die Tragik fehlt in running out of time 2 komplett. Die intensive, sentimentale Musik unterstützt die Geschichte des ersten Teils perfekt, die des zweiten Teils überhaupt nicht. Sie ist hier Fremdkörper, sie erinnert an den absolut tragischen Unterton des Erstlings, der durch die Krankheit von Andy Laus Charakter erzeugt wurde, und macht so deutlich, wie großartig doch die Stimmung in Teil 1 war. Das macht es dem Nachfolger ungemein schwer. Der Film steht sich selbst im Weg. Wie kann man auch nach einem intensiven Film einen federleichten Film als dessen Nachfolger ins Rennen schicken? Running out of time 2 ist zum Scheitern verurteilt, die wenigsten werden ihn als Sequel diese Meisterwerkes akzeptieren. Ich tue es nicht.
Jedoch ist der Film, sieht man ihn als Unikat, als eigenständigen Film, sicher einen kurzen Blick wert. Er glänzt mit famosen Bildern, mit einigen guten Einfällen und guter darstellerischer Leistung. Kaum habe ich den letzten Punkt erwähnt, fällt mir wieder die Leistung von Andy Lau in Teil eins ein. Es ist nicht einfach in einem derart großen Schatten Beachtung zu finden, aber vielleicht findet running out of time 2 ja sein unvoreingenommenes Puklikum. Zu wünschen wäre es den Zuschauern und der Filmmannschaft.
 6 Narrenkappen



Bild:
Das Bild präsentiert sich über die ganze Laufzeit äußerst unscharf. Das haben wir wohl dem Rauschfilter zu verdanken, der aber immerhin für ein rauschfreies Bild sorgt. In dunklen Szenen gehen Details verloren.
Die Farben sehen auf den ersten Blick gut aus, erscheinen an manchen Stellen jedoch etwas blass.
 6 Narrenkappen

Ton:
Die kantonesische Tonspur bietet frontlasigen, unspektkulären Sound.
Die Stimmen sind zu leise abgemischt. So passiert es schonmal, dass man von einem Auto aufgeschreckt wird, dass in einer, auf eine Dialogszene folgenden Sequenz, heranbraust. Die surrounds werden sehr selten genutzt, die Musik verteilt sich auf die 3 vorderen Lautsprecher.
 6 Narrenkappen

Extras:
Das "Making-of" entlässt den Zuschauer mit seinen knapp 6 min. Laufzeit gänzlich unbefriedigt.
Auch sonst gibt’s nichts allzu Interessantes: Texttafeln und Trailer.
 2 Narrenkappen

Fazit:
Als eigenständiger Film hat running out of time 2 Potential und einen gewissen Reiz. Da stört es nicht, dass kaum Action vorhanden ist. Auch die Special effects, die nahezu bei jeder Einstellung als solche zu identifizieren sind, verschlechtern den Eindruck nur marginal. Als Fortsetzung des Meisterwerks running out of time funktioniert der Film jedoch keineswegs.
Die DVD ist annehmlich. Anamorphes Bild, O-Ton und dt. Untertitel (mit kleineren Fehlern), stehen wenigen Extras und schwächelnder technischer Umsetzung gegenüber.
 6 Narrenkappen





Equipment:

TV: Sony KV 28 Trinitron (16:9) [70 cm]
DVD: Panasonic RV 32
A/V Reciever: Marantz SR 4200
Lautsprecher: 2x Vector 77, Vector Needle center 10, 2x Vector Needle 11
Subwoofer: Vector Needle Sub 25 A
Gespeichert
prian
Steelbook
*
Offline Offline

Beiträge: 3.664



« Antwort #1 am: 18. Juni 2004 um 22:02 »

Interessantes Review, der Film scheint aber kein must-have zu sein.
Ich hab die remastered Version des 1. Teiles daheim, bin aber noch nicht dazugekommen den anzuschaun.
Mal sehen, wie der mir gefällt Zwinkern
Gespeichert

Shinobi
Steelbook
*
Offline Offline

Beiträge: 645



WWW
« Antwort #2 am: 18. Juni 2004 um 22:05 »

Klasse Review, auch wenn mir der Film nicht so gefällt. Den ersten Teil fand ich allerdings super.
Gespeichert

on't fuck with the King, baby!
Hannibal
Special Edition
*
Offline Offline

Beiträge: 5.060



WWW
« Antwort #3 am: 18. Juni 2004 um 23:27 »

Danke woodz, hatte überlegt mir die DVD zuzulegen, jetzt weiß ich, dass ich den Streifen nicht wirklich brauche. Sehr gute Review!

MFG
Hannibal
Gespeichert

my body lie, but still I roam...
Seiten: [1]   Nach oben
  Sende dieses Thema  |  Drucken  
 
Gehe zu:  



Impressum | Forumregeln | Kontakt | Sitemap
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines