NarrenTalk - Der DVDnarr.com Podcast
DVDnarr.com   
Home Forum NarrenTalk (Podcast) Fotogalerie Amazon.de
Suche Hilfe
Registrieren
Benutzername:   Passwort:
Passwort vergessen?
Seiten: [1]   Nach unten
  Sende dieses Thema  |  Drucken  
Autor Thema: Voll krasser Gambit - RC5  (Gelesen 7211 mal)
0 Mitgliedern und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Britney Spears
Steelbook
*
Offline Offline

Beiträge: 929



« am: 03. Juli 2005 um 20:23 »

Turkish Gambit (2004)
http://www.imdb.com/title/tt0374298/



DVD-9
PAL
Code: RC5
Bild: 2,0:1 anamorph
Audio: Russisch DD2.0
Label: Channel One

Film 6 Narrenkappen

Wir schreiben das Jahr 1877. Der Krieg zwischen der Türkei und Russland ist gerade im Gange. Erast Fandorin, ein junger russische Offizier und Geheimagent seiner Majestät (die frühee KGB eben Sehr glücklich ), erfährt bei seiner Flucht aus dem türkischen Gefangenenlager, dass die türkische Armee die Einnahme von Plevna plant. Und so versucht er sich nach Russland durchzuschlagen. Dabei trifft er in einer Kneipe auf Varvara Suvorova, die wohl das selbe vorhat wie er. Also ziehen sie zusammen los und erreichen das Lager von General Sobolev. Sofort wird eine geheime Nachricht veranlasst  um den Plan der Türken dem Hauptquartier mitzuteilen. Doch diese wird manipuliert. Schnell wird klar, dass es in den eigenen Reihen einen türkischen Spion gibt.

Was wurde der Film doch beworben. Man wurde regelrecht erschlagen... da liefen doch tatsächlich jeden Tag stündlich Werbefilme auf Channel One (wer Sat hat: Hotbird, 12597 V, 27500). "Vom Produzenten von Night Watch." wurde da gesagt, als ob das was gutes wäre. Na mal gucken...
"Turkish Gambit" ist die Verfilmung des gleichnamigen Buches von Akunin. Das Buch habe ich nicht gelesen, deshalb kann ich auch nicht sagen kann, ob die Verfilmung dem Buch gerecht wird und ich werde auch keinen Bezug zum Buch nehmen. Es beschreibt aber offensichtlich die Abenteuer Fandorins während des russisch-türkischen Krieges. Leider erfährt man im Film nichts zu dem Krieg selber. Wieso, warum, weshalb wird er geführt? Was für Rollen hatten England und Deutschland? Der Film erklärt es nicht, dabei wäre es sicherlich sehr interessant zu erfahren. Ist aber nicht unbeding notwendig. Denn das soll ja kein Kriegsfilm sein, sondern Abenteuer und Krimi. Da stört es einen auch nicht wirklich, dass alle Türken ganz ganz böse gucken und aussehen, wie die typischen türkischen Türsteher. Und die lieblichen Russen waren ja eh alle furchtlose Gentlemen.
Bei den anderen Darstellern und Charakteren wurde erfreulicherweise (fast) nicht geschlampt. Ob der französische Cowboy-Reporter, oder der bulgarische Kriegsherr, alle haben sie ihre Momente, ...und alle stehen sie auf Fandorins Liste der Verdächtigen (wer ist nun der Spion??). Und da wirft sich eine ganz wichtige Frage auf: Warum ist der Held im Film nicht Fandorin, sondern diese Nervensäge Varvara Suvorova? Eigentlich eine einfache Bäuerin, die aber stets mit den teuersten Klamotten rumläuft, dann auch noch den ganzen Film lang mit Generälen  und Reportern rumflirtet und gleichzeitig ihrem Mann (einem einfachen Soldaten) die Treue schwört. Dabei passen sie nicht mal zusammen: Sie ist eine selbstsichere Schönheit und er ein brillentragender Tolpatsch, der aussieht wie Woody Allen. Warum muss man der Varvara zugucken, wie sie die Generäle umgarnt, wo ich doch lieber dem Fandorin bei seiner Detektiv-Arbeit beobachten möchte, denn das soll doch der Inhalt des Film sein. Mit Fandorin hätten die Macher nämlich eine bessere Wahl getroffen. Durch seinen kleinen Sprachfehler (Stottern) wirkt er interessant und sympatisch. Aber man erfährt nichts über seinen Hintergrund, denn der Film konzentriert sich lieber auf die Dorfschlampe.
Und die ganze Ironie ist doch, dass Fandorins Nachforschung nichts gebracht haben. Der türkische Spion hat ihn bis zum bitteren Ende hinters Licht geführt. Und erst als es dann zu spät war - Russland unterzeichnete Friedensvertrag mit Türkei - hat er ihn entlarvt. Währenddessen hat der Spion all seine Aufgaben erfolgreich erledigt, wodurch tausende russischer Soldaten ums Leben kamen.

Also ganz einfach: Der größte Kritikpunkt am Film ist, dass unerklärlichweise die Prioritäten falsch gesetzt wurden und dadurch dem Film viel an Spannung genommen wurde. Unverzeilich sowas und ich verfluche den Regisseur dafür. Fandorin hätte mehr Screentime verdient!
Gott sei dank, hat mich die DVD nur 4 Euro gekostet.

Die Ausstattung kann sich dagegen sehen lassen. Nette Kostüme gibts zu hauf - jede Partei hatte ihre eigenen Klamotten. Auch eine kleines Dampf-Mobil lässt sich bewundern. Die Kulissen sind schön geworden: weite gründe Landschaften. Von Städten gibts aber kaum was zu sehen, da der Film meist in Soldaten-Lagern spielt.

Noch ein Wort zu den Spezialeffekten:
Nicht Watch hat imho bewisen, dass auch die Russen in diesem Gebiet nicht ganz ohne sind. Es gibt in "Turkish Gambit" eine schöne Schlacht mit Kanonen-Kugeln und Gewehren. Ein paar spektakuläre Kamerafahrten durch Fandorins Gedächtnis, wenn auch völlig inhalt- und sinnlos, sind sie trotzdem sehr schön in Szene gesetzt... Und CGI-Aufnahmen von Städten des  19. Jahrunderts, wobei sie von der Qualität her, wie Aussenaufnahmen bei einer Star Trek Folge wirken.

Extras 0 Narrenkappen
Nur ein Trailer von "Night Watch 2", sonst NIX. Nichtmal Unertitel gibt es.

Audio 6 Narrenkappen
Russisch Dolby Digital 2.0. Manchmal wirken die Dialoge zu leise, die Musik übertönt alles.
Ansonsten sehr ordentlicher Sound. Wenn es im Film kracht, kracht es auch im Wohnzimmer.

Bild 8 Narrenkappen
Das Bild ist scharf und weist ein hohes Hintergrundrauschen auf.
Die Farben sind sehr satt (vergleichbar mit Bad Boys 2).

Trailer
http://www.gambitfilm.ru/binary/118_45.1106824080.55412.wmv

Screenshots


Gespeichert

i]We ride together, we die together… Bad Boys for life.[/i]
Sir Khan
Mutti, ich will ein Ponyo!
Limited Edition
*
Offline Offline

Beiträge: 10.513



WWW
« Antwort #1 am: 05. Juli 2005 um 14:02 »

Mal wieder ein ganz besonderes Review von der Brit. Danke für die Mühe!
Gespeichert
dÆmonicus
Globaler Moderator
*
Offline Offline

Beiträge: 33.988


Dragon


WWW
« Antwort #2 am: 05. Juli 2005 um 17:15 »

Yep, nice Review auch wenn mich der Film nicht interessiert.  Sehr glücklich
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Sende dieses Thema  |  Drucken  
 
Gehe zu:  



Impressum | Forumregeln | Kontakt | Sitemap
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines