NarrenTalk - Der DVDnarr.com Podcast
DVDnarr.com   
Home Forum NarrenTalk (Podcast) Fotogalerie Amazon.de
Suche Hilfe
Registrieren
Benutzername:   Passwort:
Passwort vergessen?
Seiten: [1]   Nach unten
  Sende dieses Thema  |  Drucken  
Autor Thema: Nowhere to Hide Korea SE  (Gelesen 18352 mal)
0 Mitgliedern und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Hannibal
Special Edition
*
Offline Offline

Beiträge: 5.060



WWW
« am: 23. März 2005 um 20:20 »

Nowhere to Hide Korea-SE



Technische Daten
Vertrieb: Spektrum
Regionalcode: 3
Laufzeit: 112/100 Minuten (koreanische/internationale Fassung)
Regie: Myung-se Lee
Darsteller: Joong-hoon Park, Sung-kee Ahn, Dong-gun Jang
Bildformat: 1,85:1   
Sprachen: Koreanisch DTS; DD5.1 (koreanische Fassung); Koreanisch, Englisch, Japanisch DD2.0 (internationale Fassung)
Untertitel: Englisch, Chinesisch, Japanisch ; Englisch, Spanisch, Japanisch, Französisch
Freigabe: /

Film:
Das koreanische Kino ist in letzter Zeit übelst am boomen. Was mit „Shiri“ 1999 begann (erfolgreichster Film in Korea), ging weiter mit Action-Blockbustern wie „2009 – Lost Memories“ bis hin zu Kriegsdramen wie „Silmido“ & „Taegukgi“. Bei allen fällt auf, dass durchaus bei Hollywood abgekupfert wird, aber die Umsetzung meist überall besser als beim budget-gepolsterten Vorbild gelingt.
Nachdem ich mir „Taegukgi“ angesehen hatte, viel mir einmal mehr positiv Dong-gun Jang auf und ich suchte nach weiteren Filmen des jungen Schauspielers und so kam ich zu „Nowhere to Hide“, welcher – wie sollte es anders sein – in Korea in einem äußerst schicken Digipack mit Magnetverschluss erschienen war.

In diversen Reviews werden durchgestylte Actionszenen gelobt und prompt – so auch mir – kommen dem verwöhnten Filmfreak Zeitlupenorgien a la John Woo in den Sinn. Die Bestellung folgt und wenn der Postbote das Päckchen dann endlich bringt, wird mit Begeisterung das Digipack bewundert und anschließend der Film in den Player geworfen. Die Ernüchterung folgt schnell……nix Zeitlupe, nix Bullet-Time…in der Startsequenz bekommt man zu sehen, dass koreanische Polizisten sich einen Dreck um Schusswaffen scheren und böse Buben stattdessen lieber mit Baseball-Schlägern und Stühlen kampfunfähig machen. Untermalt wird die äußerst gewöhnungsbedürftige Klopperei mit allerlei Verfremdungseffekten (Standbilder, Farbfilter) von harten E-Gitarren-Klängen. Anschließend verfolgt man eine Mord-Sequenz, die musikalisch und filmisch wunderschön eingefangen ist.
Soviel zur Ausgangslage…
Um besagte Mord-Sequenz dreht sich der Film, denn die zwei Polizisten von der Anfangsklopperei sollen den Mörder schnappen….Punkt, mehr Plot gibt’s nicht.



Und da sitzt der Hannibal nun, konnten die Deppen in ihren blöden Reviews nicht schreiben, was die unter stylish verstehen?
Nach 2 Anläufen habe ich den Film dann doch zu Ende geschaut. Die Story wirkt letztendlich wie ein Gerüst, was die gezeigten Szenen geradeso beisammen hält. Alles scheint recht wirr, oft weiß man gar nicht, was die Polizeitruppe da überhaupt macht und Spannung sucht man zu Beginn auch vergeblich.. Zwischendrin gibt’s immer wieder Kloppereien im gleichen Stil wie die Startsequenz. Karate, Kung-Fu….alles wäre ok, aber warum zum Teufel gibt’s hier nur Baseballschläger? Ich habe mir einen auf dem Zahnstocher-kauenden Chow Yun-Fat selten mehr herbei gewünscht, der statt nem Holzknüppel zwei blitzende Berettas aus dem langen Mantel zieht und stylish in Zeitlupe alles ummäht, was auch nur entfernt nach bösem Buben aussieht.
Herumgerissen wird das Ruder vom Hauptdarsteller Joong-hoon Park, der den Polizisten Woo verkörpert. Er mimt einen komischen Kauz, der so gar nicht ins Polizisten-Klischee passt. Gerade aufgrund seiner seltsamen Art gewinnt er das Herz des Zuschauers und schenkt dem Film damit die unbedingt benötigte Identifikationsfigur, die scheinbar nix auf die Reihe kriegt, aber doch irgendwo liebenswert ist. Auf seine Kappe gehen dann auch viele kleine skurile Szenen & schräge Ideen, die dem Film eine innovative Note verleihen. Seine Dialoge, sein ganzes Auftreten sorgen für Lacher und vor allem Interesse beim Zuschauer….die Gedanken der ersten halben Stunde ans „Abschalten“ sind verflogen.
Der anfangs erwähnte Dong-gun Jang hat nur eine Nebenrolle, die er gut ausfüllt, aber zu keinem Zeitpunkt gegen die One-Man-Show des Hauptdarstellers ankommt.
Die technische Umsetzung des Streifens ist an für sich gesehen genial. Perfekte, innovative Kameraeinstellungen, exzessiver Einsatz von Farbfiltern, Verfremdungseffekten und Standbildern. Regisseur Myung-se Lee hat ein Gespür für tolle Optik und die dazupassende Musik. Die Action inszeniert er ebenfalls interessant, aber für den westlichen Zuschauer – der zudem in meinem Fall mit falschen Erwartungen an den Film heranging – völlig ungewohnt.



Ein Film braucht eine mitreißende Geschichte und die hat „Nowhere to hide“ nicht! Der skurile Humor, der kauzige Hauptdarsteller und die interessante, erfrischend andere Optik sorgen dennoch dafür, dass der Film nicht im Mittelfeld versinkt. Als Hollywood-verwöhnter Zuschauer braucht man aber nichts desto trotz Zeit, um sich an den Stil des Films zu gewöhnen, ist das erst mal geschafft, wird man gut vom Polizisten Woo unterhalten und bekommt nebenbei eine Inszenierung geliefert, die man nicht alle Tage antrifft.
8 Narrenkappen

Bild:
Eine objektive Meinung ist hier schwierig, da der Eindruck durch die vielen Verfremdungseffekte verfälscht wird. Die Farben & Kontrast sind gut, Detailschärfe überzeugt abseits der Stilmittel komplett.
8 Narrenkappen

Sound:
Die Dialoge kommen klar aus dem Center, die Kloppereien werden vom Subwoofer dezent unterstützt, Umgebungsgeräusche & Musik werden angenehm auf die restlichen Speaker verteilt. Guter Durchschnitt.

Die englischen Untertitel laufen teilweise arg schnell. Man muss sich also in der koreanischen Fassung ganz schön konzentrieren, um alles mitzubekommen.
6 Narrenkappen



Ausstattung:
In einem sehr schönen Digipack mit Magnetverschluss befinden sich neben einem kleinen Booklet zwei DVDs.
Auf der ersten DVD befindet sich der Korea Cut, zusammen mit Interviews, einer Doku „Real Cut vs. CG + Final Cut/CG“, einige Musik Videos, eine Fotogalerie, Filmographien und Trailer. Die zweite DVD beinhaltet die internationale Fassung des Films u.a. auch in English. Diese ist allerdings um 12 Minuten gekürzt. Hatte bisher keine Zeit die anzuschauen, Kommentar dazu wird noch nachgeliefert. Ansonsten befinden sich auf der zweiten Scheibe nur noch einige Trailer.
8 Narrenkappen

Fazit:
Ein Stilmittel-Overkill-Action-Cop-Thriller-Comedy-Mix abseits des uns bekannten Mainstream-Kinos. Auf jeden Fall aufgrund der Inszenierung und des starken Spiels von Joong-hoon Park einen Blick wert.
Die DVD ist oberer Durchschnitt, vor allem der Ausstattungs-Bereich gefällt ganz abgesehen von der wiedermal sehr schönen Verpackung.
8 Narrenkappen

Testequipment
PC-System mit Teufel Concept E Magnum

Thanks to ImageShack for Free Image Hosting
Gespeichert

my body lie, but still I roam...
kaiserfranz
Steelbook
*
Offline Offline

Beiträge: 2.784



« Antwort #1 am: 23. März 2005 um 20:37 »

Hi!

Wie immer schön geschrieben! Hab irgendwie bisher immer nen großen Bogen ums asiatische Kino gemacht. Weiß auch nicht genau warum. Hab vor ein paar Monaten mal "Battle Royale" gesehen und der gefiel mir irgendwie gar nicht. Werd mir aber vielleicht aufgrund deiner Review den Streifen demnächst mal ansehen. Kannst du mir sonst noch ein paar asiatische Filme empfehlen?

Gruss
kaiserfranz
Gespeichert

etzt schüttet Euch die Brühe nicht einfach in den Darm, sondern danket dem Herrn! - Jetzt reichts, beim Saufen lässt du den Meister aus'm Spiel. Wenn der hier wäre, würde er genauso schlucken wie wir, aber er ist nicht hier!

Meine Sammlung
Hannibal
Special Edition
*
Offline Offline

Beiträge: 5.060



WWW
« Antwort #2 am: 23. März 2005 um 20:42 »

Zitat von: "kaiserfranz"
Werd mir aber vielleicht aufgrund deiner Review den Streifen demnächst mal ansehen. Kannst du mir sonst noch ein paar asiatische Filme empfehlen?


Ganz ehrlich, ich würde dir den Streifen als Asia-Einstieg nicht empfehlen.
Schau dir mal folgende an:
2009 Lost Memories
Shiri
Oldboy
Weiterhin sind zu empfehlen:
Silmido (Korea), Kriegsdrama nach wahrer Begebenheit
Taegukgi (Korea), Kriegsdrama
The Killer (Hong Kong), Action von John Woo (GENIAL)
Bullet in the Head (Hong Kong), Kriegs-Actiondrama von John Woo (Genial)
Brother (Japan), melancholicher Gangster-Film.

Fang am besten mit Brother (gibt's für unter 5 Euro bei CD WOW) oder den beiden Woo-Filmen an.

MFG
Hannibal[/url]
Gespeichert

my body lie, but still I roam...
Gast
Gast
« Antwort #3 am: 23. März 2005 um 20:44 »

Naja Kaiser, da hast du dir wirklich den falschen Einstieg ausgesucht! Ist ja wie wenn der Actionfan einen van Damme Film sieht! Zwinkern Die Tipps von Hannibal würde ich mal versuchen. Ansonsten Hannibal, super Review! Respekt, macht echt Spass!
Gespeichert
kaiserfranz
Steelbook
*
Offline Offline

Beiträge: 2.784



« Antwort #4 am: 23. März 2005 um 20:45 »

Dank dir für die Tipps!
Gespeichert

etzt schüttet Euch die Brühe nicht einfach in den Darm, sondern danket dem Herrn! - Jetzt reichts, beim Saufen lässt du den Meister aus'm Spiel. Wenn der hier wäre, würde er genauso schlucken wie wir, aber er ist nicht hier!

Meine Sammlung
kaiserfranz
Steelbook
*
Offline Offline

Beiträge: 2.784



« Antwort #5 am: 23. März 2005 um 20:49 »

Zitat von: "Liquid Love"
Naja Kaiser, da hast du dir wirklich den falschen Einstieg ausgesucht! Ist ja wie wenn der Actionfan einen van Damme Film sieht! Zwinkern Die Tipps von Hannibal würde ich mal versuchen. Ansonsten Hannibal, super Review! Respekt, macht echt Spass!


Bin halt Anfänger im Asia Bereich! Zwinkern Werd mir Hannibals Tipps dann mal zuerst anschauen.

Gruss
kaiserfranz
Gespeichert

etzt schüttet Euch die Brühe nicht einfach in den Darm, sondern danket dem Herrn! - Jetzt reichts, beim Saufen lässt du den Meister aus'm Spiel. Wenn der hier wäre, würde er genauso schlucken wie wir, aber er ist nicht hier!

Meine Sammlung
Hannibal
Special Edition
*
Offline Offline

Beiträge: 5.060



WWW
« Antwort #6 am: 23. März 2005 um 20:52 »

Zitat von: "kaiserfranz"
Zitat von: "Liquid Love"
Naja Kaiser, da hast du dir wirklich den falschen Einstieg ausgesucht! Ist ja wie wenn der Actionfan einen van Damme Film sieht! Zwinkern Die Tipps von Hannibal würde ich mal versuchen. Ansonsten Hannibal, super Review! Respekt, macht echt Spass!


Bin halt Anfänger im Asia Bereich! Zwinkern Werd mir Hannibals Tipps dann mal zuerst anschauen.


Von Brother ist eigentlich jeder hier begeistert, sogar der Wiesi war hin und weg Zwinkern Und für 5 Euro bei Wow kannste eigentlich ja nix verkehrt machen.

MFG
Hannibal
Gespeichert

my body lie, but still I roam...
Gast
Gast
« Antwort #7 am: 23. März 2005 um 20:53 »

Fang am Besten mit 2009 an, mein persönlicher Favorit!  Sehr glücklich Ansonsten, falls du es als Hollywood Gucker noch leichter willst, guck dir eine solche Kopie an: Silver Hawk sollte da optimal sein, zumal da auch paar Amis mitspielen!

http://www.dvdnarr.com/content/view/46/26/
Gespeichert
Sir Khan
Mutti, ich will ein Ponyo!
Limited Edition
*
Offline Offline

Beiträge: 10.513



WWW
« Antwort #8 am: 23. März 2005 um 20:54 »

Puuuuha....Nachdem ich jetzt selber ein Review gebastelt habe, wird mir nochmal besonders deutlich, wieviel Arbeit darin steckt, und dafür gibt´s  Respekt!
Tolle Leistung, hast Du super gemacht. Mir ist der Film noch eine halbe Kappe mehr wert.
2009 finde ich persönlich wiederum:  Zum kotzen!
Gespeichert
Taran-tino
Limited Edition
*
Offline Offline

Beiträge: 11.068



WWW
« Antwort #9 am: 23. März 2005 um 22:46 »

Haste wieder mal gut gemacht. Hatte mir auch überlegt den Streifen zu holen, ich glaube aber, ich lass es doch.
Gespeichert



nai
Steelbook
*
Offline Offline

Beiträge: 2.399



WWW
« Antwort #10 am: 23. März 2005 um 23:29 »

Zitat von: "Hannibal"

Fang am besten mit Brother (gibt's für unter 5 Euro bei CD WOW) oder den beiden Woo-Filmen an.


seh ich genauso!

die Woo Filme und Brother sind der perfekte Einstieg. Außerdem vielleicht noch Tiger & Dragon, Hero und Battle Royale.


achja, gutes Review Zwinkern
Gespeichert

Taran-tino
Limited Edition
*
Offline Offline

Beiträge: 11.068



WWW
« Antwort #11 am: 23. März 2005 um 23:32 »

Bei mir waren die Jonnie To Filme der Einstieg. Hat alles mit Fulltime Killer angefangen. Lächeln
Gespeichert



prian
Steelbook
*
Offline Offline

Beiträge: 3.664



« Antwort #12 am: 24. März 2005 um 00:06 »

Zitat von: "Hannibal"

Und da sitzt der Hannibal nun, konnten die Deppen in ihren blöden Reviews nicht schreiben, was die unter stylish verstehen?


 Lautes Lachen Ich war auch einer von denen...aber meinen Zwei- oder Dreizeiler konnte man auch nicht "Review" nennen.
Das hast ja nun Du erledigt, gefällt mir sehr gut, auch wenn ich persönlich die Kloppereien ganz angenehm fand Zwinkern

Und die Mordszene fand ich auch einfach großartig mit der Musikuntermalung von den Bee Gees ("Holiday") - einfach extrem stylish Psst!  Mr. Green
Gespeichert

Hannibal
Special Edition
*
Offline Offline

Beiträge: 5.060



WWW
« Antwort #13 am: 24. März 2005 um 00:11 »

Zitat von: "prian"

Und die Mordszene fand ich auch einfach großartig mit der Musikuntermalung von den Bee Gees ("Holiday") - einfach extrem stylish Psst!  Mr. Green


Yuhuu, danke, jetzt weiß ich was für ein Lied das is. Die Szene war wirklich großartig gemacht, vor allem die Kameraführung fand ich hier fantastisch.....wie der Regen da langsam auf den glänzenden Lack tröpfelt.
Auch die Szenen, als es schneite, fand ich allesamt spitze.

Dich meinte ich btw. nicht mit den Deppen Zwinkern Hatte einige Reviews über die OFDB gefunden, die mich da in eine völlig falsche Richtung gelenkt hatte. Von dir wusste ich nur noch, dass du den Film sehr gut fandest  Peinlich!  Zwinkern

[EDIT]Noch zu den Kloppereien: Hat mich irgendwie auch vom Realismus her ziemlich gestört. Wieso haben die den Bad Guys nich einfach ne Knarre an den Kopf gehalten (die die Cops ja hatten). Stattdessen liefen die überall mit ihren Holzstöcken rum und haben sich mühsame Prügeleien geliefert.....naja...ich hoffe auf jeden Fall, nie Probleme mit der koreanischen Polizei zu bekommen, wenn die alle so Baseball-geil sind Zwinkern

MFG
Hannibal
Gespeichert

my body lie, but still I roam...
prian
Steelbook
*
Offline Offline

Beiträge: 3.664



« Antwort #14 am: 24. März 2005 um 00:21 »

Zitat von: "Hannibal"

Dich meinte ich btw. nicht mit den Deppen Zwinkern Hatte einige Reviews über die OFDB gefunden, die mich da in eine völlig falsche Richtung gelenkt hatte. Von dir wusste ich nur noch, dass du den Film sehr gut fandest  Peinlich!  Zwinkern

[EDIT]Noch zu den Kloppereien: Hat mich irgendwie auch vom Realismus her ziemlich gestört. Wieso haben die den Bad Guys nich einfach ne Knarre an den Kopf gehalten (die die Cops ja hatten). Stattdessen liefen die überall mit ihren Holzstöcken rum und haben sich mühsame Prügeleien geliefert.....naja...ich hoffe auf jeden Fall, nie Probleme mit der koreanischen Polizei zu bekommen, wenn die alle so Baseball-geil sind Zwinkern


Die "Deppen" hatte ich jetzt auch nicht so negativ verstanden Zwinkern
Bei den Kloppereien hast Du natürlich recht, aber wenn ich mich jetzt recht erinner wollten die doch auch teilweise was rausprügeln, zB. bei dem Typen in der Wohnung, wo sie zusammen die Nudeln schlürfen (War doch bei dem Film, nicht dass ich da jetzt was durcheinander bringe Peinlich! )
In manchen Szenen denkt man sich sicherlich, dass es anders mehr Sinn machen würde, aber immer nur mit Knarre ist doch auch langweilig König

Das Lied von den Bee Gees ist sogar als kurze Live-Version auf der DVD (sogar ziemlich lustig, schau es Dir an, dann verstehst Du was ich meine Zwinkern ), in kompletter Länge wie im Film ist es auch als Musikvideo mit Szenen aus dem Film. Ich find das Lied auch spitze!

Edit: Kennst Du "Memories of Murder" schon, da sind die Polizeimethoden auch sehr einladend, wenn Du verstehst was ich meine Mit den Augen rollen
Gespeichert

Seghal
27,3%
Special Edition
*
Offline Offline

Beiträge: 5.319


Kampfradler


« Antwort #15 am: 24. März 2005 um 02:31 »

Zitat von: "kaiserfranz"
Kannst du mir sonst noch ein paar asiatische Filme empfehlen?

Da stellt sich wie immer die Frage, in welche Richtung es denn gehen soll. Sonst ist es immer recht schwer Empfehlungen auszusprechen. Für den Actionbereich sind die oben genannten Tips aber schon mal sehr gut.
Gespeichert

"Toleranz ist gut. Aber nicht gegenüber Intoleranten." (Wilhelm Busch)
"Für einen Christen sollte es keinen Unterschied machen, zu welcher Ethnie, Religion oder Nationalität ein Mensch in Not gehört." (Donald Tusk)
Gast
Gast
« Antwort #16 am: 24. März 2005 um 06:00 »

Hi,

ach ja unbedingt "The Returner" angucken! IMO Hammerfilm! Gibts auch auf Deutsch afair von Columbia auf einer guten DVD.
Gespeichert
DerNarr
Special Edition
*
Offline Offline

Beiträge: 7.284



« Antwort #17 am: 24. März 2005 um 11:17 »

Ich kann dir Brother und Returner für 5-6€ inkl. Versand anbieten.
Wenn du Interesse hast, sag Bescheid.
Habe auch noch "The Eye" hier rumliegen.
Gespeichert

URL=http://www.liquid-love.de][/URL]
dÆmonicus
Globaler Moderator
*
Offline Offline

Beiträge: 33.913


Dragon


WWW
« Antwort #18 am: 24. März 2005 um 18:13 »

Returner ist ja mal sowas von klasse!  Sehr glücklich
Gespeichert
Hannibal
Special Edition
*
Offline Offline

Beiträge: 5.060



WWW
« Antwort #19 am: 24. März 2005 um 18:15 »

Der hat mir auch gut gefallen, hätte evt. ein bisschen mehr Action sein dürfen, aber war schon ok so...

MFG
Hannibal
Gespeichert

my body lie, but still I roam...
Seiten: [1]   Nach oben
  Sende dieses Thema  |  Drucken  
 
Gehe zu:  



Impressum | Forumregeln | Kontakt | Sitemap
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines