NarrenTalk - Der DVDnarr.com Podcast
DVDnarr.com   
Home Forum NarrenTalk (Podcast) Fotogalerie Amazon.de
Suche Hilfe
Registrieren
Benutzername:   Passwort:
Passwort vergessen?
Seiten: [1]   Nach unten
  Sende dieses Thema  |  Drucken  
Autor Thema: 100 Tears  (Gelesen 13242 mal)
0 Mitgliedern und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Mr. Erpel
Steelbook
*
Offline Offline

Beiträge: 538



WWW
« am: 22. Juli 2009 um 14:23 »

100 TEARS
USA 2007 / REGIE Marcus Koch

Seit über 20 Jahren treibt der brutale Serienkiller „Gurdy, der Clown“ sein Unwesen in Florida. Dieser Mörder versteht es eindrucksvoll, seine Opfer mit einem gigantischen Fleischerbeil in Stücke zu hacken. Da die Polizei bezüglich seiner Identität im Dunklen tappt, entschließen sich die Provinz-Reporter Mark und Jennifer, den Serienkiller auf eigene Faust zu enttarnen. Am neuesten Tatort seiner Verbrechen nehmen sie eine erste heiße Spur auf, nicht ahnend, dass sie sich dadurch selbst in tödliche Gefahr begeben. (www.blairwitch.de)

So liest sich der Inhalt dieser Absonderung von Fäkalien. Das klingt rigoros, was es auch soll, denn in einer anderen Weise kann ich meinen Unmut über dieses filmische Desaster kaum äußern. Mit welcher Konsequenz es Regisseur Marcus Koch schafft, über eine Spielfilmlänge von 90 Minuten die Sinnlosigkeit seines Streifens aufrecht zu erhalten, trotzt jeglichen Verstandes.

Zwar wird schon in der ersten Viertelstunde klar, wohin "100 Tears" hinzielt und was der Film sein will bzw. was er mit Sicherheit nicht sein will, aber in diesem Fall war es dann doch des Guten zu viel.

Anfangs finden wir unseren fetten, dumm umhergrinsenden Clown in einem Obdachlosenheim auf und können ihn bei einem weiteren Schlachtfest beobachten. Warum der Killer genau diesen Ort aufsucht, bleibt ungeklärt, steht mit dem danach folgenden in keinerlei Beziehung und würde Gorehounds bei "100 Tears" wohl sowieso nicht interessieren. Hauptsache das Schlachtfest kann endlich beginnen.

Somit wetzt die fette Kugel sein Fleischerbeil und geht auf die hilflose Gruppe samt Personal los. Das Blut fließt in Strömen und dabei schießt der Bodycount in den ersten Minuten dermaßen hoch und übersteigt solchen anderer Genrevertreter wie z.B. "Freitag der 13." oder dem kürzlich angelaufenen "My Bloody Valentine 3D" mühelos. Die Methode, mit der der Killer dabei vorgeht, ist dementsprechend abzusehen. Er holt mit seinem gigantischen Fleischerbeil aus und trennt ein Körperteil nach dem anderen ab. Köpfe, Beine, Arme bis hin zu verschiedensten Organen - Keiner kommt ungeschoren davon.

Das Schlimmste dabei ist nicht einmal die explizite Gewaltdarstellung, sondern eher der grauenhafte Technoscore, welcher den Zuschauer an die Grenzen des Zumutbaren bringt. Eine unglaubliche Folter für die Ohren.

Dass bei einem solchen Film die Geschichte zum Davonrennen sein kann, sollte wohl niemanden überraschen, aber dass auch die deftigen Splatter-Einlagen weder für Abwechslung noch für Unterhaltung sorgen können, wird Freunde des Splatters weniger gefallen. Der Killer wird einfallslos zum Schlachten angeheuert und schon mit kurzer Zeit zeigt sich deutlich die Einfallslosigkeit der Verantwortlichen. In dieser Beziehung läuft beispielsweise Adam Greens „Hatchet“ Marcus Kochs zweiter Regiearbeit eindeutig den Rang ab.

Zwar sehen die Spezialeffekte für eine Independent-Produktion recht stattlich aus, was vor der Produktionsfirma Anthem Pictures auch so beabsichtigt war, sodass das Team ¾ des zu Verfügung stehenden Budgets für die Gestaltung blutiger Effekte verpulverte, jedoch hätte sich vielleicht eine Person finden sollen, die nochmal einen Blick auf das Drehbuch von Autor und Mark-Darsteller von Joe Davison wirft. Hier stimmt vorne und hinten nichts. Es laufen zwei *prust* Handlungen parallel und eine ist dümmer und sinnloser als die andere. Zum einen trifft der Zuschauer immer mal wieder auf die Gesichter der beiden Boulevard-Journalisten Mark und Jennifer, die versuchen die Geschichte um den mordenden Clown für ihren eigenen Vorteil auszunutzen, um endlich einmal eine spannende Story ihren Leser präsentieren zu können, um zum anderen lernt der Zuschauer mehr über den sogenannten „Tränenmörder“ und seine Motivationen kennen. Storydetails möchte ich aber nicht näher erläutern.

Wie gesagt: Niemand sollte bei einem solchen Genrevertreter großen Wert auf die Story legen, aber ein gewisses Mindestniveau ist wohl zu erwarten. Und Dialoge wie „In der Zwischenzeit gehe ich erstmal kacken“ – „Klingt heiß“ sind nicht lustig, liebe Leute.

Dieser Dialog reiht sich zu den allesamt dummen, unlustigen und primitiven Dialogen. Wem aber die derartige Dialoge zwischen unseren Hauptdarstellern Georgia Chris und Joe Davison gefallen könnten und es mit Freude beobachtet, wie sich das eigentlich ungleiche Reporter-Paar jederzeit verbal attackiert, wünsche ich viel Spaß.

Ansonsten sind hier schlichtweg Amateure am Werk, wobei es keine Rolle spielt, ob hinter oder vor der Kamera. Die Inszenierung ist haarsträubend, die Schauspieler agieren lächerlich und das der Versuch, „100 Tears“ mit einer Geschichte Leben einzuhauchen, eindeutig daneben ging, sollte jedem halbwegs normalen Zuschauer wohl auffallen. So passt sich unterdessen der Twist ziemlich am Ende des Streifens der Sinnlosigkeit an.

Ein filmischer Unfall, der allein ein sinnloses Schlachtfest abliefert. Kot!

0 Narrenkappen


* wolfman Titel angepasst / Wertung angepasst / Beitrag verschoben
« Letzte Änderung: 22. Juli 2009 um 14:55 von wolfman » Gespeichert

Natalie: [Harry gets angry and is destroying the phone, his wife approach him, saying:] Harry. Harry! It's a inanimate fucking object!
Harry: [to wife] You're an inanimate fuckin' object!

- In Bruges -
Jorin
Globaler Moderator
*
Offline Offline

Beiträge: 17.481



« Antwort #1 am: 22. Juli 2009 um 14:34 »

Willkommen!  Lächeln

Ich gestatte mir mal dezente Hinweise:

1) Dein Review passt besser in die Review-Boards, für den "Zuletzt gesehen"-Container ist das meiner Ansicht nach eindeutig zu viel Text.

2) Was soll der dezente Link? Werbung für die eigene Seite?  Mit den Augen rollen

3) Ich hoffe, es gibt auch Filme, die dir gefallen. Ansonsten sehe ich schwarz.

4) Mir gefällt deine Ausdrucksweise nicht wirklich, aber das ist meine subjektive Meinung und soll dich nicht davon abhalten, hier weiterhin aktiv zu sein.  Zwinkern

5) Wir haben eine Zehner-Punkt-System (zu erreichen über "Mehr Smilies). Das solltest du beim Copy&Paste beachten.
Gespeichert
Mr. Erpel
Steelbook
*
Offline Offline

Beiträge: 538



WWW
« Antwort #2 am: 22. Juli 2009 um 14:47 »

Willkommen zurück.

1) Mein Fehler. Wenn möglich, würde ich mich um eine Verschiebung freuen.
2) Der Link soll nur den Lesern die Möglichkeit geben, falls Lust und Laune, weitere Informationen über den Film erhaschen zu können. Mehr nicht. Ist ja nicht mein Text, deshalb die Quelle.
3) Keine Sorge, es gibt viele Filme, die Gefallen bei mir finden. Sehr viele sogar. Aber hast du schon "100 Tears" gesehen? Fun-Splatter hin oder her, aber das hat aus meiner Sicht leider nichts damit zu tun.
4) Meine Ausdrucksweise spiegelt nur meinen Unmut über das gesehene Werk wieder. Ich kann auch eine zensierte Fassung veröffentlichen, aber manchmal sollte man kein Blatt vor dem Mund nehmen. Besonders nicht im Falle von "100 Tears". Aber das mit der "richtigen" Wortwahl, wird kein Problem sein.
5) Das mit dem Zehner-Punkt-System sieht wirklich sehr interessant aus und ich danke für diesen Hinweis. Werde es beachten.

 Lächeln
Gespeichert

Natalie: [Harry gets angry and is destroying the phone, his wife approach him, saying:] Harry. Harry! It's a inanimate fucking object!
Harry: [to wife] You're an inanimate fuckin' object!

- In Bruges -
Jorin
Globaler Moderator
*
Offline Offline

Beiträge: 17.481



« Antwort #3 am: 22. Juli 2009 um 14:51 »

Ich würde es gerne teilen und trennen, aus uns allen unerfindlichen Gründen kann das aber nur der wolfman.  Zwinkern

Nein, gesehen habe ich dieses Machwerk nicht. Das ist nicht so ganz mein Genre.  Mr. Green

Ach ja, und wo ich schon am Klugscheißen und IndenErbsensuchen bin: Dein Profil würde sich sicher über etwas mehr Inhalt freuen, wir haben ein Board für Vorstellungen und eine Fotogalerie für die eigene Sammlung und das Heimkino.  Ciao!
Gespeichert
Mr. Erpel
Steelbook
*
Offline Offline

Beiträge: 538



WWW
« Antwort #4 am: 22. Juli 2009 um 14:53 »

Ich schau mir hier noch weiter um und werde bei Gelegenheit (vllt) mehr über meine Vorlieben preisgeben. Ist aber nicht Aufregendes. Mr. Green
Gespeichert

Natalie: [Harry gets angry and is destroying the phone, his wife approach him, saying:] Harry. Harry! It's a inanimate fucking object!
Harry: [to wife] You're an inanimate fuckin' object!

- In Bruges -
Mr. Erpel
Steelbook
*
Offline Offline

Beiträge: 538



WWW
« Antwort #5 am: 22. Juli 2009 um 14:54 »

Danke für die Verschiebung. Kann ich da nur anmerken, dass der Film eine 0/10 bekommen darf. Sonst kommt es noch zu Missverständnissen.  Mr. Green
Gespeichert

Natalie: [Harry gets angry and is destroying the phone, his wife approach him, saying:] Harry. Harry! It's a inanimate fucking object!
Harry: [to wife] You're an inanimate fuckin' object!

- In Bruges -
Jorin
Globaler Moderator
*
Offline Offline

Beiträge: 17.481



« Antwort #6 am: 22. Juli 2009 um 14:55 »

@wolfman: Was hast du denn mit den Betreffs gemacht?  Geschockt Lautes Lachen
Gespeichert
wolfman
Xiao Pang
Administrator
*
Offline Offline

Beiträge: 23.190


Server-Dude!!!


WWW
« Antwort #7 am: 22. Juli 2009 um 14:57 »

So, ich hoffe jetzt passt wieder alles!  Zwinkern

Und willkommen bei den Narren Mr. Erpel!  Lächeln
Gespeichert



Mr. Erpel
Steelbook
*
Offline Offline

Beiträge: 538



WWW
« Antwort #8 am: 22. Juli 2009 um 15:01 »

...und ich habe vielmals zu danken.

PS: Höre gerade euren Narrenpodcast Nr. 6. Muss schnell aufholen.  Mr. Green
Gespeichert

Natalie: [Harry gets angry and is destroying the phone, his wife approach him, saying:] Harry. Harry! It's a inanimate fucking object!
Harry: [to wife] You're an inanimate fuckin' object!

- In Bruges -
Jorin
Globaler Moderator
*
Offline Offline

Beiträge: 17.481



« Antwort #9 am: 22. Juli 2009 um 15:02 »

Sag doch sowas nich! Jetzt quält mich gleich mein schlechtes Gewissen.  Peinlich!
Gespeichert
Mr. Erpel
Steelbook
*
Offline Offline

Beiträge: 538



WWW
« Antwort #10 am: 22. Juli 2009 um 15:06 »

Ach keine Sorge. Ich habe ein dickes Fell. Ich höre Euch gerne, obwohl ihr manchmal einfach viel zu gutmütig mit manchen Filmen umgeht. Aber das ist nur meine Meinung. Und jetzt schnell back to topic, oder?  Lächeln
Gespeichert

Natalie: [Harry gets angry and is destroying the phone, his wife approach him, saying:] Harry. Harry! It's a inanimate fucking object!
Harry: [to wife] You're an inanimate fuckin' object!

- In Bruges -
Jorin
Globaler Moderator
*
Offline Offline

Beiträge: 17.481



« Antwort #11 am: 22. Juli 2009 um 15:09 »

Ach keine Sorge. Ich habe ein dickes Fell.

 Mal scharf überlegen

Ich meinte damit mein eigenes Hintendransein mit dem Anhören der Podcasts.  Zwinkern
Gespeichert
dÆmonicus
Globaler Moderator
*
Offline Offline

Beiträge: 33.988


Dragon


WWW
« Antwort #12 am: 22. Juli 2009 um 15:23 »

Hallo Mr. Erpel.

Herzlich Willkommen!

Danke für deine Meinung zum (mir zwar bekannten, aber nicht gesehenen) Film.

Und Feedback zum Podcast in den entsprechenden Thread.

Ansonsten:  Gut gemacht!
Gespeichert
Mr. Erpel
Steelbook
*
Offline Offline

Beiträge: 538



WWW
« Antwort #13 am: 22. Juli 2009 um 15:30 »

Hallo Andreas alias dÆmonicus.
Danke für die Willkommensheißungen. Sehr lieb, freut mich sehr.

Feedback wird es zu eurem Podcast auf jeden Fall geben. Möchte aber zuerst alles erst einmal durchhöre.
Bin jetzt bei No. 7 angelangt. Lächeln
Gespeichert

Natalie: [Harry gets angry and is destroying the phone, his wife approach him, saying:] Harry. Harry! It's a inanimate fucking object!
Harry: [to wife] You're an inanimate fuckin' object!

- In Bruges -
Sir Khan
Mutti, ich will ein Ponyo!
Limited Edition
*
Offline Offline

Beiträge: 10.513



WWW
« Antwort #14 am: 22. Juli 2009 um 16:06 »

Ich höre Euch gerne, obwohl ihr manchmal einfach viel zu gutmütig mit manchen Filmen umgeht.
Genauso wie wir es untereinander tun. Willkommen, Fremder! - Auf eine furcht...äh...fruchtbare Zusammenarbeit! - Seinen Einstand direkt mit einem Review zu beginnen ist schon beeindruckend. Vielen Dank für die Warnung.
Gespeichert
Mr. Erpel
Steelbook
*
Offline Offline

Beiträge: 538



WWW
« Antwort #15 am: 22. Juli 2009 um 16:10 »

Lass dich doch nicht von einer Kritik abschrecken. Ich bin auch nur ein Filmliebhaber, der sehr gerne und auch sehr viele Filme guckt. Die Review sollte dich vor nichts warnen. Macht es mich sympatischer, wenn ich sage, dass ich "Hatchet" mag?  Mr. Green
Gespeichert

Natalie: [Harry gets angry and is destroying the phone, his wife approach him, saying:] Harry. Harry! It's a inanimate fucking object!
Harry: [to wife] You're an inanimate fuckin' object!

- In Bruges -
Sir Khan
Mutti, ich will ein Ponyo!
Limited Edition
*
Offline Offline

Beiträge: 10.513



WWW
« Antwort #16 am: 22. Juli 2009 um 16:12 »

Bei mir nur bedingt!  Zwinkern
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Sende dieses Thema  |  Drucken  
 
Gehe zu:  



Impressum | Forumregeln | Kontakt | Sitemap
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines