NarrenTalk - Der DVDnarr.com Podcast
DVDnarr.com   
Home Forum NarrenTalk (Podcast) Fotogalerie Amazon.de
Suche Hilfe
Registrieren
Benutzername:   Passwort:
Passwort vergessen?
Seiten: [1]   Nach unten
  Sende dieses Thema  |  Drucken  
Autor Thema: Love and Other Disasters  (Gelesen 11860 mal)
0 Mitgliedern und 1 Gast betrachten dieses Thema.
freeman
Kinothekar
*
Offline Offline

Beiträge: 7.231



« am: 12. Februar 2009 um 13:25 »

Love and Other Disasters



In Love and other Disasters geht es um genau das, was der Titel verspricht: Liebe und andere Desaster, mit klarem Augenmerk auf die verschlungenen Wege, die die Liebe nehmen kann. Locker leichte Romantikkomödie, die mit den Genrekonventionen zu spielen versucht.

Originaltitel: Love and Other Disasters
Herstellungsland: Frankreich / Großbritannien / USA
Erscheinungsjahr: 2006
Regie: Alek Keshishian
Darsteller: Brittany Murphy, Matthew Rhys, Catherine Tate, Santiago Cabrera, Stephanie Beacham, Orlando Bloom, Gwyneth Paltrow, Samantha Bloom u.a.
Label: 3L Licensing
Freigabe: FSK 6
Laufzeit: 85 Minuten
Bild: 1, 85:1 (anamorph)
Ton: Deutsch, Englisch jeweils Dolby Digital 5.1
Extras: Filmtrailer, Making Of, Interviews mit Cast und Crew, Trailershow des Anbieters
Verpackung: Amaray

Der Film

Love and other Disasters erzählt von Emily Jackson, die von all ihren Freunden nur Jacks genannt wird und bei der britischen Vogue arbeitet. Daraus resultiert eine gewisse Oberflächlichkeit, die ihr ganzes Leben begleitet. Gerade in Beziehungsfragen steht sie aufgrund dessen häufig auf verlorenem Posten. Aktuell hat sie eine Liaison mit James, einem Typ, den sie erst vor kurzem abserviert hat, den sie aber immer noch gerne vögelt. Dass diese Beziehung in höchstem Maße abstrus ist, fällt Jacks selber gar nicht auf, denn sie ist viel mehr damit beschäftigt, die Menschen um sich herum zu verkuppeln oder glücklich zu machen. Aktuell will sie ihren schwulen Mitbewohner Peter an den Mann bringen, doch dies ist leichter gesagt als getan, hat Peter doch extrem hohe Ansprüche an seine Lover. Da begegnet Jacks dem Fotografen Paolo, hält ihn für stockschwul und will ihn Peter anvertrauen. Das Problem ist nur: Paolo ist alles andere als schwul ... vielmehr ist er in Jacks verschossen ...


Wie und ob die beiden zusammen kommen, erfahrt ihr, wenn ihr euch Love and other Disasters zu Gemüte führt, was letztendlich zu eurem Nachteil nicht sein wird. Denn der Streifen bietet kurzweilige Unterhaltung und man merkt recht schnell, dass hier vor allem viele Briten hinter den Kulissen tätig waren und ihr ganz eigenes Humorverständnis einbrachten. Im Zuge dessen versteht es Love and other Disasters von gelungener Situationskomik bis zu morbiden Monologattacken alles aufzufahren, was man an britischen Komödien allgemein schätzt. Besonders interessant gerät der Umstand, dass Love and other Disasters immer wieder versucht, die genreüblichen Liebeskomödienklischees zu ironisieren, was ab und an gar köstlich gerät, aber immer dann scheitert, wenn der Streifen seinem eigenen Anspruch aufsitzt und auf die soeben karikierten Klischeefallen hereinfällt.

Witzigerweise wird Peter obendrein als Drehbuchautor eingeführt, der gerade an einer RomCom (=romantische Komödie) arbeitet – deswegen auch das Spiel mit den Regeln romantischer Komödien –, weshalb der ganze Film wie ein Drehbuch behandelt wird. So wird Love and other Disasters mit Texteinblendungen aus dem Drehbuch zum Film eingeleitet, die im Vorspann genannten Namen sind NICHT die der Darsteller sondern deren Rollennamen und auch vor dem Abspann findet man eine derartige Bezugnahme auf die geschriebenen Vorlagen für alle Filme. Leider wird dieser „Wir schauen einem Drehbuch beim Entstehen zu“ Ansatz nur zu Beginn und Anfang richtig eingesetzt, während er für den weiteren Verlauf des Filmes gar keine Rolle mehr spielt.


Die Folge ist ein etwas unharmonisches Ganzes, das allerdings mit teils sehr witzigen Einzelszenen gesegnet ist, die in der Summe ihrer Teile kaum Langeweile aufkommen lassen, hinter den echten Genreklassikern, die Love and other Disasters ausgiebig huldigt (Notting Hill, All about Eve, Frühstück bei Tiffany), aber meilenweit zurückbleibt. Hauptgrund dafür ist Jacks, die einfach nie so recht greifbar wird. Ihre Beweggründe passen irgendwo hinten und vorne nicht zusammen. Ihre offen zur Schau getragene Oberflächlichkeit beißt sich mit ihrer Liebe zu ihren Freunden und wie leicht es ihr fällt, deren Bedürfnisse richtig einzuschätzen und bewerten. Ihre Quirligkeit passt nicht zu ihrer schwerfälligen Art in eigenen Liebesdingen und und und.

Alles Probleme, die Brittany Murphy (Sin City) als Hauptdarstellerin hätte ausgleichen können, wenn sie denn eine Schauspielerin wäre, der man derartige Rollen abnehmen würde. Das tut man allerdings nur bedingt bis gar nicht. Klar, sie ist niedlich, wenn sie den Augenaufschlag a la Audrey Hepburn übt, sexy, wenn sie in einem "Frühstück für Tiffany ähnlichen" Outfit herumflaniert, und ihre Vorliebe, am liebsten in Unterwäsche durch die Kulissen zu huschen, macht sie auch nicht unsympathischer Zwinkern, aber für das Genre der Romantic Comedys im eigentlichen Sinne eignet sich die immer an der Grenze zur Überspanntheit lavierende Darstellerin nicht wirklich. Dementsprechend wird man nie so recht warm mit Jacks und findet auch nie zu hundert Prozent in den Film.


Glücklicherweise gibt es genug skurrile Nebenfiguren, besetzt mit sehr guten Darstellern, die dieses Manko halbwegs aufzufangen wissen. Zumal sich Love and other Disasters eh relativ schnell von den Liebeswirrungen um Jacks und Paolo wegorientiert, um vor allem Peter und dessen Fortschritten in Liebesdingen zu folgen. Eine wirklich gute Wahl, zumal Matthew Rhys (aus der TV Serie Brothers and Sisters bekannt) als Darsteller eine gehörige Portion Charisma in das Treiben bringt und den Film ab und an angenehm zu erden versteht. Showrunner ist allerdings Catherine Tate als Talullah, die in jeder ihrer Szenen alle Aufmerksamkeit auf sich zieht und teils sehr heftige Gags feilbietet. Dagegen bleibt Santiago Cabrera (der blinde Maler Isaac Mendez in der Serie Heroes) als Paolo ziemlich blass, wirkt aber zumindest ganz sympathisch, auch wenn er nur alle Klischees des glutäugigen Latinlovers bedienen darf. In Cameos darf man im Übrigen Gwyneth Paltrow und Orlando Bloom bestaunen.

Von der technischen Seit her gibt es kaum Probleme zu beanstanden. Regisseur Alek Keshishian versucht ganz offensichtlich, London als eine Art Hauptdarsteller zu etablieren und lässt einiges an Lokalkolorit in seine Inszenierung einfließen. Leider bleibt der Score zum Film ziemlich unspektakulär im Hintergrund und lässt vor allem ein gelungenes Haupthema schmerzlich missen.


Was bleibt ist eine von David Fincher (Regisseur von Sieben) und Luc Besson (Regisseur von The 5th Element) produzierte, romantische Komödie, der man die Genialität der beiden Produzenten eigentlich nie so recht anmerkt. Natürlich fällt auf, dass Love and other Disasters mit den Regeln des eigenen Genres spielt und viel typisch britischen Humor in das bunte Treiben einbringen möchte. Doch leider funktioniert beides letztendlich nur bedingt. Denn während man gerade die Regeln der RomComs ironisiert, tappt man selbst mit Schmackes in alle Klischeefallen und bleibt letztendlich der lancierte Humor irgendwo auch deutlich zu harmlos. Dennoch gibt es einige sehr gelungene Einzelmomente zu verzeichnen, das Ende wird die Romantiker in uns allen ansprechen und die teils herrlich spleenigen Nebenfiguren retten den Streifen mühelos über die Runden. Eine Empfehlung für den einen oder anderen grauen Wintertag ist definitiv drin!
6 Narrenkappen

Die DVD
Menüs

Teilweise animiertes Hauptmenü. Alle Untermenüs sind wie das Hauptmenü mit Musik aus dem Film unterlegt. Manche Untermenüs wurden ebenfalls animiert. Runde Sache.


Hauptmenü


Untermenü

7 Narrenkappen

Bild
Die Bildqualität ist im Großen und Ganzen absolut in Ordnung. Die Farben werden recht natürlich wiedergegeben, hätten aber einen Zacken mehr strahlen dürfen. Dementsprechend könnte der Kontrastumfang der pastellenen Farben durchaus etwas höher und der Schwarzwert etwas eindrücklicher sein. Auch der Schärfe fehlt das letzte Quäntchen Präzision. Im Großen und Ganzen aber ein Bild ohne große Makel, Fehler oder Verunreinigungen.
7 Narrenkappen

Ton
Der Ton ist genretypisch absolut unspektakulär. Die Dialoge spielen sich allesamt in der Front ab, einzig einige Songs und Scoreelemente werden räumlich aufgezogen. Die Sprachverständlichkeit ist hervorragend, die Synchronisation gelungen. Dagegen fällt der seltsam blecherne Dialogmix der Originaltonspur recht enttäuschend aus! Insgesamt solide, wenn auch unspektakulär.
6 Narrenkappen

Extras
An Extras haben es ein Making Of, diverse Interviews und der Trailer zum Film auf die DVD geschafft. Dabei fällt das Making Of mit dem üblichen Phrasengewäsch um die tollen Dreharbeiten und die Genialität der jeweils anderen Schauspieler in keinster Weise aus dem Rahmen. Wirklich viel erfährt man so weder über den Film noch über die Menschen, die ihn gemacht haben. Verschenkt, dafür mit 26 Minuten Laufzeit eindeutig zu lang. Erstaunlicherweise ist es über die gesamte Laufzeit hinweg mit einem deutschen Overvoice versehen, so dass man nicht seine Englischkenntnisse bemühen oder sich mit dem Lesen von Untertiteln abquälen muss. Stark!

In den Interviews kommen Brittany Murphy (10:40 Minuten), Santiago Cabrera (7:20), Matthew Rhys (4:37), Talula 3:50), James (5:14) und Regisseur Alek Keshishian (9:07) zu Wort, wobei die interessantesten Elemente aus diesen Interviews bereits im Making Of enthalten sind. Eine Trailershow aus dem Programm von e-m-s rundet die letztlich unspektakulären Extras ab.
4 Narrenkappen

Gesamteindruck
Love and other Disasters ist eine unterhaltsame romantische Komödie, die das Rad sicher nicht neu erfindet, aber doch zumindest versucht, mit dem eigenen Genre zu spielen. Die DVD zum Film transportiert den Film adäquat in die heimischen vier Wände.
6 Narrenkappen

In diesem Sinne:
freeman

Ich danke 3L / e-m-s für die Bereitstellung einer Test DVD
Gespeichert

dÆmonicus
Globaler Moderator
*
Offline Offline

Beiträge: 33.956


Dragon


WWW
« Antwort #1 am: 12. Februar 2009 um 13:48 »

Danke, aber die werd ich wohl auslassen. Pink mit Herzen und Nivea Werbung ist zuviel für meinen Testosteron Haushalt.  Cool
Gespeichert
gelini71
Syncro Schauer
Special Edition
*
Offline Offline

Beiträge: 8.243


Keine Angst - ich bin es nur


« Antwort #2 am: 12. Februar 2009 um 14:12 »

Der dürfte etwas für meine Frau sein
Gespeichert
KaPe
Ich habe Herz
Special Edition
*
Offline Offline

Beiträge: 5.455


Forums-Zeitreise...? Ich war dabei!


« Antwort #3 am: 12. Februar 2009 um 15:30 »

Der dürfte etwas für meine Frau sein

Jaja, schon klar  Zwinkern
Gespeichert

"Wie mich das schafft, mir über Dinge Gedanken machen zu müssen, von denen ich gerade mal kapiere, dass ich sie nicht verstehe."
gelini71
Syncro Schauer
Special Edition
*
Offline Offline

Beiträge: 8.243


Keine Angst - ich bin es nur


« Antwort #4 am: 12. Februar 2009 um 15:45 »

Ne wirklich , die steht auf sowas. Ich bin dann meistens am PC am arbeiten wenn die sowas schaut.
Gespeichert
KaPe
Ich habe Herz
Special Edition
*
Offline Offline

Beiträge: 5.455


Forums-Zeitreise...? Ich war dabei!


« Antwort #5 am: 12. Februar 2009 um 16:12 »

Ne wirklich , die steht auf sowas. Ich bin dann meistens am PC am arbeiten wenn die sowas schaut.

Jaja, schon klar... Zwinkern

...ich steh` dazu, ich mag ab und an solche Filme...mit viel Rosa (ich mag aber keine rosa- oder lachsfarbene Hemden   Mr. Green   )
Gespeichert

"Wie mich das schafft, mir über Dinge Gedanken machen zu müssen, von denen ich gerade mal kapiere, dass ich sie nicht verstehe."
wolfman
Xiao Pang
Administrator
*
Offline Offline

Beiträge: 23.170


Server-Dude!!!


WWW
« Antwort #6 am: 12. Februar 2009 um 18:51 »

Danke für's Review freeman.
Ich glaube ich könnte mit dem Film durchaus auch warm werden!  Peinlich!
Gespeichert



dÆmonicus
Globaler Moderator
*
Offline Offline

Beiträge: 33.956


Dragon


WWW
« Antwort #7 am: 12. Februar 2009 um 19:16 »

Ich glaube ich könnte mit dem Film durchaus auch warm werden!  Peinlich!

 Bätsch!
Gespeichert
wolfman
Xiao Pang
Administrator
*
Offline Offline

Beiträge: 23.170


Server-Dude!!!


WWW
« Antwort #8 am: 12. Februar 2009 um 19:21 »

Spam!
Gespeichert



gelini71
Syncro Schauer
Special Edition
*
Offline Offline

Beiträge: 8.243


Keine Angst - ich bin es nur


« Antwort #9 am: 12. Februar 2009 um 20:51 »

Ist das Dein neuer Lieblingssmilie ?  Zwinkern
Gespeichert
wolfman
Xiao Pang
Administrator
*
Offline Offline

Beiträge: 23.170


Server-Dude!!!


WWW
« Antwort #10 am: 13. Februar 2009 um 07:19 »

Kann sein!  Zwinkern
Gespeichert



freeman
Kinothekar
*
Offline Offline

Beiträge: 7.231



« Antwort #11 am: 13. Februar 2009 um 10:10 »

Donge fürs Feedback und ja, für die Damenwelt und die Rosafans ist der sicher durchaus unterhaltsam ... Und hey, morsche is Valentinsdingens! Und da der DVD auch ne Probepackung von Nivea beiliegt, könnter die Damenwelt auch noch schön eincremen ... oder so Zwinkern

In diesem Sinne:
freeman
Gespeichert

wolfman
Xiao Pang
Administrator
*
Offline Offline

Beiträge: 23.170


Server-Dude!!!


WWW
« Antwort #12 am: 13. Februar 2009 um 10:26 »

Lautes Lachen
Gespeichert



Seiten: [1]   Nach oben
  Sende dieses Thema  |  Drucken  
 
Gehe zu:  



Impressum | Forumregeln | Kontakt | Sitemap
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines