NarrenTalk - Der DVDnarr.com Podcast
DVDnarr.com   
Home Forum NarrenTalk (Podcast) Fotogalerie Amazon.de
Suche Hilfe
Registrieren
Benutzername:   Passwort:
Passwort vergessen?
Seiten: [1]   Nach unten
  Sende dieses Thema  |  Drucken  
Autor Thema: Tetsuo II - Body Hammer  (Gelesen 5417 mal)
0 Mitgliedern und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Mickey_Knox
Steelbook
*
Offline Offline

Beiträge: 1.039



« am: 27. Juni 2004 um 14:08 »

So, nachdem ich dieses Review schon gestern posten wollte, es fertig hatte, und dann irgendwie der Text verschwunden ist, hätte ich am liebsten in meinen Monitor gebissen. Jetzt aber die überarbeitete UNCUT-Version inkl. Screens:

Getestet wurde die Version aus Tartan's Asia Extreme Reihe




Story:

Der japanische Geschäftsmann Taniguchi lebt mit seiner Frau und seinem kleinen Sohn Minori glücklich in einer japanischen Großstadt. Doch plötzlich beginnt die Idylle zu bröckeln, als Taniguchi ein paar mysteriöse Anrufe erhält, und ein paar gefühllose Maschinen in Menschengestalt seinen Sohn entführen. Nachdem er auf einem Häuserdach Zeuge dessen Tod geworden ist, schwört Taniguchi Toomo Rache an den mechanischen Killern sowie deren düsterem Anführer Yatsu. Getrieben von diesem Rachedurst gerät er schon bald in die Hände von Yatsu, der in ihm mittels psychischer Folter eine grauenhafte Transformation in eine emotionslose, alles niedermetzelnde Menschmaschine hervorruft. Taniguchi ahnt nicht, das ihn mit Yatsu mehr verbindet als der Tod seines Sohnes...

Tja, was soll man zu diesem Film noch sagen? Wer schon bei David Lynch's "Eraserhead" den Kopf schüttelte, der wird an diesem Alptraum aus Metall und Fleisch auch keine Freude haben. Demjenigen, der sich jedoch für puren Terror mit verwirrenden Bildern und treibender nervenaufreibender Musik begeistern kann, dem sei Tetsuo II wärmstens empfohlen. Die Schauspieler agieren zu jeder Zeit äusserst glaubwürdig, die schnellen Bildfolgen von Blutkörperchen, Metallstücken usw. tragen zusätzlich zur Verstörung des Zuschauers bei, und die gorigen Momente sind gut gestreut und ziemlich drastisch. Fazit: Einer der besten Japano-Horrorstreifen, und für mich der absolute Geheimtip für Fans kranker Unterhaltung. Fünf Narrenkappen für dieses Meisterwerk.

 10 Narrenkappen


Bild:

Der Transfer im Vollbildformat 1,33:1 stellt durchaus zufrieden. Verschmutzungen gibt es sehr selten, Dropouts und Artefakte konnte ich keine erkennen, lediglich die mangelhafte Schärfe, die v.a. in den vielen dunklen Szenen einige Details verbirgt, und die etwas blassen Farben sind ein grössere Kritikpunkte. Des Weiteren fällt ein gewisses Rauschen in manchen Einstellungen negativ auf. Jedoch sollte man auch bedenken, dass man bei einer solchen Produktion keine Refernzqualität erwarten sollte, und mit diesem Gedanken im Hinterkopf bekommt das Bild drei gute Narrenkappen.

 6 Narrenkappen







Ton:

Hier gilt im Prinzip dasselbe wie bei der Bildbewertung. Der japanische Dolby Digital 2.0 Mix kommt rauschfrei und klar aus den Lautsprechern. Die Stimmen dominieren jederzeit das tonale Geschehen, und bleiben so immer deutlich verständlich (soweit man dies bei japanischem Ton sagen kann). Die ausschaltbaren englischen Untertitel sind - wie gewohnt bei Tartan -  gut eingefügt, und stören nicht beim Betrachten des Filmes. Nicht unerwähnt sollte auch die großartige musikalische Untermalung bleiben (vom Thema bishin zum klasse Metalsong beim Abspann ein Genuß). Alles in allem also ein Ton, mit dem man gut leben kann. Ich muss jedoch noch anmerken, dass ich den Film nur auf meinem normalen TV ohne DD 5.1 Unterstützung gesehen habe, mir erschien dies aufgrund der 2.0 Abmischung nicht notwendig. Ich werde es jedoch bei Gelegenheit nachholen, wenn sich dann grössere Unterschiede ergeben sollten, poste ich das natürlich hier.

 6 Narrenkappen


Extras:

Nun ja, auch das kennt man von Tartan: Hier werden uns der übliche Original-Trailer sowie ein Asian Extreme Trailer Reel, eine Bildgallerie sowie einige Texttafeln mit Filmographien von Regisseur und Protagonisten und einige Filmnotizen von Justin Bowyer (wer is'n etz des?) präsentiert. Mau.

 2 Narrenkappen


Fazit: Wow, sowas kann nur aus Japan stammen! Vom Anfang bis zum Ende entführt Regisseur Shinya Tsukamoto den Betrachter auf einen irren Psychotrip in die Abgründe menschlichen Denkens. Dieser Film wird euch bis zum Abspann nicht loslassen. Die technische Umsetzung der DVD ist passabel, wenn auch natürlich nicht überdurchschnittlich. Wegen dem grandiosen Film und der Tatsache, dass dies wohl die beste auf dem Markt erhältliche Version ist, vergebe ich hier...

 8 Narrenkappen


Gruss

Mickey
Gespeichert

quot;Behold, the legend is back! Bow down, for he will redeem our souls and lead as to paradise."
bricktop
El Ex-Jefe
Special Edition
*
Offline Offline

Beiträge: 8.557



WWW
« Antwort #1 am: 27. Juni 2004 um 14:10 »

Zitat von: "Mickey_Knox"
So, nachdem ich dieses Review schon gestern posten wollte, es fertig hatte, und dann irgendwie der Text verschwunden ist, hätte ich am liebsten in meinen Monitor gebissen.

Ich schreib' mir den Text immer in eine Textdatei und speichere regelmäßig. Erst wenn ich fertig bin kopiere ich das Review ins Forum.
Gespeichert

"Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche."
Ernesto "Che" Guevara
Mickey_Knox
Steelbook
*
Offline Offline

Beiträge: 1.039



« Antwort #2 am: 27. Juni 2004 um 14:22 »

Werd ich nächstes Mal auch machen, ich hätte gestern fast einen Heulkrampf gekriegt. Aber jetzt isses ja fertisch.

Gruss

Mickey
Gespeichert

quot;Behold, the legend is back! Bow down, for he will redeem our souls and lead as to paradise."
Seiten: [1]   Nach oben
  Sende dieses Thema  |  Drucken  
 
Gehe zu:  



Impressum | Forumregeln | Kontakt | Sitemap
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines