NarrenTalk - Der DVDnarr.com Podcast
DVDnarr.com   
Home Forum NarrenTalk (Podcast) Fotogalerie Amazon.de
Suche Hilfe
Registrieren
Benutzername:   Passwort:
Passwort vergessen?
Seiten: [1]   Nach unten
  Sende dieses Thema  |  Drucken  
Autor Thema: A Tale of two Sisters  (Gelesen 8212 mal)
0 Mitgliedern und 1 Gast betrachten dieses Thema.
dÆmonicus
Globaler Moderator
*
Offline Offline

Beiträge: 33.998


Dragon


WWW
« am: 30. Januar 2006 um 19:07 »

Und nun DocVirus, was haste nicht verstanden?  Sehr glücklich
Gespeichert
DocVirus
Steelbook
*
Offline Offline

Beiträge: 1.546



« Antwort #1 am: 30. Januar 2006 um 19:32 »

Ich habe die kompletten Zusammenhänge nicht mehr verfolgen können ab der Szene in der der Vater seiner Tochter sagt das ihre Schwester tot ist.

Wer hat da jetzt wenn und warum umgebracht ?
Gespeichert

Wenn du deine eigenen Sünden nicht siehst, wirst du immer glauben, dass du gut bist.
Wenn du sie aber siehst, dann können dich deine Gedanken unmöglich überreden, das du gut bist.
Es ist eine schwere Arbeit, sich selbst unablässig zu untersuchen.
dÆmonicus
Globaler Moderator
*
Offline Offline

Beiträge: 33.998


Dragon


WWW
« Antwort #2 am: 30. Januar 2006 um 19:39 »

Umgebracht hat sich nur die Mutter. Als die eine Schwester sie rausholen wollte ist der Schrank umgekippt und hat sie begraben. Weil die andere Schwester aber weggerannt ist, hat sie sich hinterher vor lauter Vorwürfen in ihre Wahnwelt zurückgezogen. Da lebte ihre Schwester noch und sie konnte sie sozusagen beschützen.

So hab ichs zumindest verstanden. Hoffe ich hab mich jetzt nicht völlig blamiert.  Lautes Lachen
Gespeichert
elend
Steelbook
*
Offline Offline

Beiträge: 3.238


Also available in 2D


WWW
« Antwort #3 am: 30. Januar 2006 um 20:18 »

Habe ich auch so verstanden. Imho hat sie sich diese böse Stiefmutter auch nur eingebildet. Also die Stiefmutter als solches gab es schon, aber sie war die ganze Zeit nicht im Haus oder so böse. Das sieht man an diversen Scenen, wenn die Tochter sich mit der Stiefmutter streitet. Und man sieht, das beide die gleichen Pillen nehmen.
Gespeichert

DocVirus
Steelbook
*
Offline Offline

Beiträge: 1.546



« Antwort #4 am: 30. Januar 2006 um 21:12 »

Danke euch - klingt alles logisch. Werde mir den Film am Wochenende nochmal ansehen und auf die ganzen "Kleinigkeiten" achten.
Gespeichert

Wenn du deine eigenen Sünden nicht siehst, wirst du immer glauben, dass du gut bist.
Wenn du sie aber siehst, dann können dich deine Gedanken unmöglich überreden, das du gut bist.
Es ist eine schwere Arbeit, sich selbst unablässig zu untersuchen.
Sir Khan
Mutti, ich will ein Ponyo!
Limited Edition
*
Offline Offline

Beiträge: 10.513



WWW
« Antwort #5 am: 30. Januar 2006 um 21:36 »

Bleibt nur noch die Kreatur unter dem Waschbecken zu erklären....hmmmm Mal scharf überlegen
Gespeichert
elend
Steelbook
*
Offline Offline

Beiträge: 3.238


Also available in 2D


WWW
« Antwort #6 am: 30. Januar 2006 um 21:42 »

Ja das kapierte ich auch nicht ganz und fand es auch höchst unpassend. Imho addete man diese nur um dem Film seinem "horror" Titel gerecht zu werden. Ich finde er hätte auch ganz gut als Drama only funktioniert!
Gespeichert

dÆmonicus
Globaler Moderator
*
Offline Offline

Beiträge: 33.998


Dragon


WWW
« Antwort #7 am: 30. Januar 2006 um 23:39 »

Ich fand die interessant. Lässt halt noch ein bischen Raum für Interpretation.  Sehr glücklich
Gespeichert
Seghal
27,3%
Special Edition
*
Offline Offline

Beiträge: 5.319


Kampfradler


« Antwort #8 am: 31. Januar 2006 um 00:04 »

Fangen wir mal von vorne an.

- Die Mutter hat sich in dem Schrank erhängt.
- Die jüngere Schwester hat sie dort gefunden und dabei ist der Schrank umgekippt und sie dabei gestorben.
- Die "Stiefmutter" ist gar keine Stiefmutter, sondern nur eine Freundin der Familie.
- Wegen des Dauerzwists mit der "Stiefmutter" hat die älltere Schwester nicht darauf reagiert und macht sich deswegen Vorwürfe.
- Daraufhin ist sie psychisch krank geworden. Und zwar hat sie Schizophrenie bekommen.
- Typische Symptome einer Schizophrenie: Halluzinationen aller Art (optisch, akustisch, olfaktorisch usw.), Realitätsverlust. Schizophrene Personen sind davon überzeugt, daß ihre Halluzinationen real sind. Schizophrenie verläuft nicht schubweise.
- Am Anfang des Films kommt nur sie aus der Psychiatrie zurück. Im Haus sind bis zum Eintreffen der "Stiefmutter" nach dem Anruf vom Vater nur die älteste Schwester und der Vater, außer beim Besuch des Paares.
- Unter dem Waschbecken ist auch nur eine Halluzination. Daß sich das Pärchen darüber Unterhält ist ein Logikfehler.
- Im Sack ist nur die Statue und nicht die jüngere Schwester.
- Alle Handlungen der Schwestern und der "Stiefmutter" werden nur von der älteren Schwester ausgeführt (außer natürlich ganz am Ende).
Gespeichert

"Toleranz ist gut. Aber nicht gegenüber Intoleranten." (Wilhelm Busch)
"Für einen Christen sollte es keinen Unterschied machen, zu welcher Ethnie, Religion oder Nationalität ein Mensch in Not gehört." (Donald Tusk)
elend
Steelbook
*
Offline Offline

Beiträge: 3.238


Also available in 2D


WWW
« Antwort #9 am: 31. Januar 2006 um 18:29 »

Aber wenn die Stiefmutter die ganze Zeit nur eine gute Freundin der Familie ist/war, wieso hat sich dann die Mutter im Schrank erhängt?

Ansonsten stimme ich mit allen deiner Punkte überein. Im großen und ganzen kann man den Film auch schon beim ersten mal Schauen so kapieren, finde ich. Diverse Kleinigkeiten werden einem wohl erst nach dem zweiten oder dritten Male klar, aber ansonsten.


Geiler Film. Sehr glücklich
Gespeichert

elend
Steelbook
*
Offline Offline

Beiträge: 3.238


Also available in 2D


WWW
« Antwort #10 am: 17. Februar 2006 um 00:46 »

Hatte ihn mir heute nochmal angeschaut und tjo...

Eins vorneweg. Das sind also 3 Schwestern. Die kleine, mittlere und dann die große, welche zu Besuch kommt und den Hustenanfall kriegt.

Wenn die angebliche Stiefmutter nur eine Freundin der Familie ist, dann erhängte sich die richtige Mutter wohl, weil sie eine Affäre vermutete? Das wäre mir jetzt am plausibelsten und würde einiges erklären.

Zu dem Geist (Unter dem Waschbecken und im Schrank) fiel mir dann noch auf, das das auch durchaus der Geist der verstorbenen kleinen Schwester oder gar Mutter sein könnte. In einer der letzten Szenen, als der Geist dann aus dem Schrank kommt, stirbt ja wohl die Freundin der Familie. Zumindest hört man einen Schreih und die Kamera zoomt verdächtig lange vom Haus weg.

Und als die mittlere Schwester (als "Stiefmutter") dann das Mädchen unter dem Waschbecken sieht, passiert ja nichts weiter. Eine Hand greift raus, sie dreht sich um und plötzlich steht sie vor ihr. Dann blendet es komisch aus. Könnte bedeuten das der Geist der verstorbenen da weiter spukt und ihr, der mittleren Schwester, aber gut gesinnt ist. Immerhin ist es ihre Tochter / Schwester (Je nachdem ob der Geist nun die Mutter oder die Schwester ist).

Das klingt grad alles sehr geil verwirrend. xD Aber eigentlich passt es. Es würde dann auch passen, warum die ganz große Schwester, die zu Besuch kommt, den Geist unter dem Waschbecken sehen konnte. Weil es eben doch keine Halluzination der mittleren Schwester ist. Sieht man ja auch ganz am Schluß, als die gute Freundin der Familie in das Zimmer geht, wo es ganz kalt ist und der Geist aussem Schrank kommt.

Jetzt ist eigentlich nur noch weird, warum die große Schwester so einen Anfall bekommt. Aber auch das wird ja wohl etwas erklärt durch die Szene, in der der Mann der großen Schwester kurz weg rennt und Pillen holt. Die ist wohl auch nicht mehr ganz sauber... -_-;
Gespeichert

Seiten: [1]   Nach oben
  Sende dieses Thema  |  Drucken  
 
Gehe zu:  



Impressum | Forumregeln | Kontakt | Sitemap
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines