DVDnarr.com

Reviews => Rest der Welt => Thema gestartet von: woodz am 09. Mai 2004 um 11:05



Titel: Freddy vs Jason
Beitrag von: woodz am 09. Mai 2004 um 11:05
Freddy vs Jason (USA 2003)


(http://img10.imageshack.us/img10/5493/B000127M6202LZZZZZZZ.jpg)
Getestet wurde die Uk code 2 dvd.

Film:
Freddy ist unter den Elmstreet-Teenagern in Vergessenheit geraten und plant sein Comeback. "His ticket home" soll in diesem Fall Jason Vorhees darstellen. Der Schlächter mit der großen Machete wird Angst und Schrecken unter den Springwood Kids verbreiten und somit unbewusst als Vorreiter und Wegbereiter Fred Kruegers fungieren.
Ganz nach dem Motto: "He may get the blood, but I get the glory!" Als Jason jedoch nicht mehr aufhört Teenies zu schlachten, packt Freddy der Neid und er muss den Hockey-Killer loswerden. Der Machtkampf gipfelt in einem Spektakulären kampf "Evil versus Evil" ...

Die Wartezeit war ebensogroß wie die enormen Erwartungen, die die Fans weltweit angehäuft hatten. Viele von Ihnen waren skeptisch: Wie kann ein Crossover-Film geschaffen werden, ohne dass Identität und Eigenheit der beiden Serien verloren geht? Diese Bedenken hatte ich auch und wurde überrascht ...
Freddy vs Jason ist ein Feuerwerkskörper. Vom ersten Zischen der Zündschnur bis zum finalen Knall in 100 Meter höhe ein Erlebnis.
So startet FvsJ mit einigen Erklärungen zur Person Freddy Krueger. Seine Geschichte wird in Verbindung mit seinen besten Morden aus sieben Teilen "Nightmare on ElmStreet" erläutert: Man fühlt sich sofort zuhause. Freddy stellt sein Problem und die vermeintliche Lösung unter Einbeziehung  Jasons dar.
Überleitung zum Cristal Lake. In jenen taucht , just in diesem Moment, eine Silikonschönheit ein. Gleich darauf rennt sie um ihr Leben! Der Grund dafür: Jason!
Es verbreitet sich wohlige Aufgeregtheit, ganz wie beim zünden des Knallers. Man hat es schon etliche Male erlebt, jedoch wäre man enttäuscht, wäre es diesmal anders!
Keine Langeweile kommt im Mittelteil auf, dank jasons Vorliebe für blutige, ausgefallenen Morde und vorallem Freddies Sprüchen. Die Schauspieler sind schön anzusehen, allen voran Monica Keena, die Freddy gegen ihren Willen das ein oder andere mal näher kommt ;). Letztendlich mündet das gutgelaunte Schlachtfest in den großen bunten Knall, auf den wir seit dem Zünden gewartet haben: Das Finale am Cristal Lake. Es bleibt keine Zeit zum Luftholen, es fließt literweise Blut, Gliedmaßen werden zweckentfremdet, Monica Keena ist naß.
Schlusswort: "Freddy versus Jason" ist groß, witzig, unterhaltsam, schnell, böse, sexy und atemberaubend.
Lob an Ronny Yu und seine Crew für die Inszenierung, an die Drehbuchautoren für den respektvollen Umgang mit dem Geist beider Serien, sowie an Robert "Freddy" Englund für seine gutgelaunte Performance!
 :5narr:


(http://img10.imageshack.us/img10/3333/revpicf1.jpg)(http://img10.imageshack.us/img10/6479/revpicf2.jpg)(http://img10.imageshack.us/img10/5138/revpicf3.jpg)(http://img10.imageshack.us/img10/9889/revpicf4.jpg)

Bild:
Das Bild präsentiert sich kontrastreich, ohne Bildfehler und farbenfroh im anamorphen 2,35:1 Format. Einzig bei der Schärfe hätte New Line noch etwas nachlegen können. Ansonsten gibt’s wie erwähnt rein gar nichts zu beklagen. Gelungener Transfer, ohne Zweifel.
 :4narr:

Ton:
Sowohl der Dolby Digital Track, als auch die dts-Spur kommen überaus wuchtig daher. Atemberaubende Bässe, perfekt gesetzte Rear-Einsätze und klare, verständliche Center-Arbeit machen das Klangbild zum eindeutig würdigen Träger von 5 Narrenkappen.
 :5narr:

Bonus:
Die beigefügte Bonus-dvd ist gefüllt mit Making Of featurettes (screenwriting, set design, make up, stunts, principle photography), die einzeln anwählbar sind, dazu gibt es entfallene Szenen, nach Wunsch kommentiert von Regisseur Ronny Yu. Abgerundet wird die Bonus-Scheibe durch den Unterpunkt "Werbekampagne". Hier gibt es Trailer , Tv-spots, ein Musik Video und eine Pressekonferenz. Die Film-disc hat einen Audiokommentar mit Ken Kirzinger, Robert Englund und Ronny Yu zu bieten. Ausserdem das Nightmare-typische Feature "Jump to a death", bei dem man sich die Morde einzeln zu Gemüte führen kann. Klare Sache:
 :5narr:

Fazit:
Rundum gelungen. Kaufen!
 :5narr:



Equipment:

TV: Sony KV 28 Trinitron (16:9) [70 cm]
DVD: Panasonic RV 32
A/V Reciever: Marantz SR 4200
Lautsprecher: 2x Vector 77, Vector Needle center 10, 2x Vector Needle 11
Subwoofer: Vector Needle Sub 25 A

====================

Weitere Meinungen zum Film:
:4narr: (Alucard)


Titel: Freddy vs Jason
Beitrag von: electric am 09. Mai 2004 um 18:49
eigentlich war ich bei diesem film immer etwas skeptisch und habe ihn mir nicht angesehen, aber nachdem ich dein review genauestens studiert habe, bin ich zum entschluß gekommen, diesen film doch in meine sammlung aufzunehmen. freu mich schon, wenn ich die dvd bekomme.

danke woodz :wink:


Titel: Freddy vs Jason
Beitrag von: woodz am 09. Mai 2004 um 20:01
Zitat von: "electric"
eigentlich war ich bei diesem film immer etwas skeptisch und habe ihn mir nicht angesehen, aber nachdem ich dein review genauestens studiert habe, bin ich zum entschluß gekommen, diesen film doch in meine sammlung aufzunehmen. freu mich schon, wenn ich die dvd bekomme.

danke woodz :wink:


Der Film ist einsame Spitze (imo ;)).


Titel: Freddy vs Jason
Beitrag von: Mickey_Knox am 09. Mai 2004 um 20:26
Zitat
Der Film ist einsame Spitze


Da kann ich nur 200% zustimmen. Als eingefleischter Fan beider Serien hat Freddy vs. Jason meine skeptischen Erwartungen mehr als nur übertroffen!

Also auch von mir  :5narr:

Gruss

Mickey